Sonntag, 15. Oktober 2017

Flammkuchen mit Bacon

Herbstzeit ist Flammkuchen-Zeit. Warum nicht mal mit Bacon? Schließlich schmeckt alles besser mit Bacon, sagt mein Sohn.

Für den Teig (für ca. 8 Stück) 2 Tüten Trockenhefe und 1,5 TL Zucker in 500 ml lauwarmen Wasser einrühren. Dann 1 kg Mehl hinzu geben und mit 1,5 TL Salz würzen. Noch 4 EL Olivenöl hinzugeben und zum Teig kneten. Den Teig an einem warmen Ort abgedeckt mindestens 2 Stunden gehen lassen.

In der Zwischenzeit können 250 g Schmand und 250 g Magerquark mit einem Eigelb verrührt werden. Mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer würzen.
Für den Belag 3 rote Zwiebeln halbieren und in Scheiben schneiden. Diese anschließend auseinander zupfen. Baconscheiben auf dem Grill bei direkter Hitze angrillen, bis sie fast knsuprig sind. Die 400 g Schinkenwürfel können auch schon bereit gestellt werden.

Nach dem Grillen des Bacon kann der Pizzastein vorgeheizt werden. Dies sollte ca. 20 Minuten dauern. Der Pizzastein sollte genau wie der Grill ca. 230 Grad haben. Wenn der Stein soweit ist, können die Flammkuchen ausgerollt und belegt werden. Erst kommt die Schmandmasse (pro Fladen einen reichlichen EL voll), dann die Zwiebeln und die Schineknwürfel. Ich persönlich mag auch noch ein paar Paprikastreifen dazu. Anschließend kann der Fladen für ca. 6 - 8 Minuten auf den heißen Pizzastein. Deckel zu und abwarten. Der Fladen bäckt jetzt bei ca. 230 Grad aus. Ca. 2 Minuten vor Schluss noch den Bacon auflegen und den Deckel des Grills wieder schließen.

Den fertigen Flammkuchen vom Stein holen, mit einem Pizzaschneider teilen, servieren und schmecken lassen.

Viel Spass am Grill und lasst es euch schmecken.

Keine Kommentare:

Kommentar posten