Sonntag, 21. Oktober 2018

Burger nach Elsässer Art

Wow, das war wohl der aufwendigste Burger, den ich bisher gemacht habe. Aber es hat sich gelohnt.

Für 4 Burger 1 Apfel schälen, Kerngehäuse entfernen und in kleine Würfel schneiden. Zusammen mit 500 g abgetropftem Sauerkraut in etwas heißem Öl in einer Pfanne auf dem Seitenbrenner andünsten. Danach 5 EL Wasser hinzugeben und für 30 min bei mittlerer Hitze garen lassen. Gelegentlich umrühren nicht vergessen. Zum Schluss der Garzeit mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Zwischenzeitlich 200 g Frischkäse mit 2 TL Senf verrühren und zur Seite stellen. 4 Zwiebeln schälen und in Ringe schneiden. Die Zwiebeln in einer Pfanne anbraten und 3 EL Honig hinzufügen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

8 Baconscheiben knusprig grillen und auf Küchentuch abtropfen lassen.  250 g Camembert in Scheiben schneiden. Die 4 Burgerpatties wie gewohnt grillen.

4 Toastbrötchen an der Schnittstelle auf dem Grill anrösten und schon können die Bürger zusammen gestellt werden.

Beide Hälften zunächst mit etwas Senfcreme bestreichen. Auf der unteren Hälfte erst das Sauerkraut,  dann den Bacon, das Fleisch, die Honig-Zwiebeln und den Camembert geben. Deckel drauf und servieren. Probiert es aus.

Viel Spass am Grill und lasst es euch schmecken.



Mittwoch, 3. Oktober 2018

Schafskäse vom Grill

Die letzten zwei Monate war ich etwas faul mit dem Schreiben. Vielleicht auch wegen des Nachwuchses. Am Grill stand ich aber trotzdem regelmäßig. Deshalb geht es jetzt wieder weiter mit Rezepten. Heute: Schafskäse vom Grill.

Für 3 Portionen 3 Schafskäse abtropfen lassen. Drei feuerfeste Schalen mit etwas Öl auspinseln und die Käse rein legen. Pro Schale etwa 5 - 6 Kirchtomaten halbieren, 3 - 4 eingelegte Peperoni in Ringe schneiden und eine große Knoblauchzehe hacken. Den Schafskäse mit einer Würzmischung (ich habe die Mischung für Schafskäse von "Don Marco's" probiert)  bestreuen und die Tomaten, Peperonis und den Knoblauch drüber geben.

Die Schälen kommen bei ca. 180 Grad und indirekter Hitze auf den Grill. Nach ca. 20 min. kann mit Fladenbrot serviert werden.

Viel Spass am Grill und lässt es euch schmecken.


Sonntag, 5. August 2018

Schwein am Spieß mal anders

Da kein ganzes Schwein auf mein Grill passt, habe ich nur Teile aufgespießt und gegrillt.

Für 6 Spieße 12 Schweineschnitzel mit Salz und Pfeffer würzen und jeweils eine Scheibe Parmaschinken drauf legen. Dann die Schnitzel aufrollen und jeweils zwei Spieße durch je eine Rolle stecken. Wenn vier Rollen so aufgespießt wurden sind, dann die Rollen zwischen den Spießen mit einem scharfen Messer teilen. Die Spieße jetzt bei direkter Hitze grillen. Aber vorsichtig: zu langes Grillen macht das Schnitzelfleisch zu trocken.

Tipp: ich habe extra einen Spieß mehr
 gemacht und diesen bezüglich der Grillzeit als Testspieß genommen.

Kurz vor dem Schluss habe ich noch zwei Spieße mit BBQ-Soße glasiert. Kommt auch richtig gut.

Viel Spass am Grill und lasst es euch schmecken.



Samstag, 7. Juli 2018

"1 ft of triple beef, cheese and bacon"

Darf es etwas mehr sein, oder wie in einem Schnellrestaurant immer gefragt wird "Foot long?".

Für das Fuß lange Burger-Sandwich müssen zunächst aus 400 g gutem Rinderhack 3 gleichgroße Patties geformt/ gepresst werden. Diese dürfen auf dem Grill bei direkter Hitze von beiden Seiten gut angebräunt werden. Gleichzeitig in einer Pfanne auf dem Seitenbrenner 10 Baconstreifen knusprig braten und ein horizontal geteiltes Ciabatta-Brot an den Schnittflächen anrösten.

Wenn alles soweit vorbereitet ist, kommt auf die Schnittfläche der Ciabatta-Unterseite ein ordentlicher Schlag Hamburgersoße. Dann die drei Patties drauf und drei Käsescheiben drüber legen. Den Bacon auf den Käse platzieren und BBQ-Soße hinzu geben. Fertig.

Viel Spass am Grill und lasst es euch schmecken. Gern auch mal foot long.


Mittwoch, 4. Juli 2018

Currywurst im Glas

Wir lieben Currywurst, aber es muss nicht immer mit Pommes und Mayonnaise sein.

Für 4 Gläser mit etwa 500 ml Fassungsmenge müssen 10 Bratwürste bis zum gewünschten Bräunungsgrad gegrillt werden. Wir mögen sie am liebsten rundum schön braun.

Zwischenzeitlich werden auf dem Seitenbrenner in kleine Ringe geschnittene Frühlingszwiebeln (ein Bund) in einer Pfanne angebraten. Danach in einem Topf auf dem Brenner 300 ml Wasser mit 2 TL braunem Zucker, 1 EL Currypulver, 1/2 TL Sambal Oelek und 1 TL rosenscharfen Paprikapulver zum kochen bringen. Anschließend mit 1 Liter gutem, Zucker armen Ketchup aufgießen und vorsichtig aufkochen. Dabei gut verrühren.

Die Bratwürste nach dem Grillen in Scheiben schneiden und schichtweise mit den Frühlingszwiebeln in die Gläser verteilen. Jetzt noch die Currysoße einfüllen und mit frischem Ciabatta servieren.

Viel Spass am Grill und lasst es euch schmecken.

Für alle Kritiker: Ja, Ketchup kann man auch selber machen. Aber wenn es schnell gehen soll, kann man auch auf einen guten Ketchup aus dem Handel zurück greifen.