Dienstag, 28. April 2020

Köfte mit Tahini-Dip

Bislang haben wir das Köftehackfleisch fertig aus dem türkischen Supermarkt geholt. Aber diesmal haben wir es selbst gemacht und dazu noch einen Tahini-Dip.

Für 5 Portionen 500 g Rinderhack mit 1 fein gewürfelten Zwiebel, 125 g rohe, fein geriebene Kartoffeln, ein Bund gehackte Petersilie, 1 Ei, 1 TL Tomatenmark, 1 EL Paprikamark, 1 TL Kreuzkümmel, 1 TL Salz und 0,5 TL Chiliflocken verkneten. Daraus 5 ovale Köfte formen und diese mit etwas Öl auf der heißen Plancha (Grillplatte) rundherum braten.

Für den Dip 150 g Naturjoghurt mit dem Saft einer halben Zitrone, 50 g Tahini (Sesampaste) und einer gepressten Knoblauchzehe gut verrühren. mit Salz abschmecken und kühl stellen.

Wenn die Köfte durchgebraten sind, müssen noch schnell die Dürum über direkter Hitze aufgebacken werden und schon kann angerichtet werden. Auf die Fladen etwas gemischten Salat und etwas Tahini-Dip. Die Köfte oben auf legen. Wer will, kann die Fladen noch einrollen. Das isst sich dann etwas besser.

Dazu passt super ein frischer Ayran. Probiert es aus.

Viel Spass am Grill und lasst es euch schmecken.


Dienstag, 7. April 2020

Scotch Eggs 

Die Corona-Krise und das Kontaktverbot haben auch was Gutes. Ich komme endlich mal zum Schreiben der Rezepte. Hat sich schließlich schon ein bissel was angesammelt. Los geht es mit den Scotch Eggs.

"Scotched" wird übrigens etwas genannt, was mit Semmelbröseln umhüllt und anschließend frittiert wird. Die Eier kommen also nicht aus Schottland, auch wenn sie hier in Deutschland so genannt werden. Und bei mir werden sie auch nicht frittiert, sondern gegrillt.

Für 3 Portionen sechs hart gekochte Eier vorbereiten. Bei 4 groben Bratwürsten (ca. 400 - 450 g) die Pelle einschneiden und das Brät in eine Schüssel geben. Ein Stängel Petersilie waschen, trocken schütteln, fein hacken und unter das Brät mischen. Den Grill könnt ihr in der Zwischenzeit auf ca. 190 - 200 Grad vorbereiten.
Das Brät in sechs gleichgroße Portionen aufteilen und die Eier damit umschließen. Anschließend die Kugeln in einem gut vermischten rohen Ei und danach auf einem Teller mit Semmelbrösel wälzen. Die Kugeln können jetzt auf ein Blech gelegt und für ca. 35 - 40 min indirekt gegrillt werden, bis sie goldbraun sind.

Jetzt müssen Sie nur noch mit einem frischen Salat angerichtet werden und schon ist genießen angesagt.

Viel Spass am Grill, lasst es euch schmecken und bleibt gesund.

 

Donnerstag, 5. März 2020

Wild Dog mit Steinpilz-Zwiebel-Pfanne

Der Kreativität bei der Zubereitung von Bratwürsten sind keine Grenzen gesetzt. Mir fällt auch immer wieder mal was Neues ein, was probiert werden muss. So wie der Wild Dog.

Für 8 Wild Dogs 8 Wildbratwürste (zum Beispiel von www.wilderheinrich.de) bei direkter Hitze grillen, bis der gewünschte Bräunungsgrad erreicht ist. Gleichzeitig kann eine große Zwiebel in Ringe geschnitten und in Öl in einer Pfanne auf dem Seitenbrenner angebraten werden. 600 g geputzte und geschnittene Steinpilze hinzugeben. Bei gelegentlichem Wenden noch etwa 5 – 10 min in der Pfanne weiter braten. Die Hitze anschließend herunter drehen und einen halben Becher Schmand unterrühren. Mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken.

Für jeden Wild Dog ein Vollkornbrötchen teilweise aufschneiden, die fertige Wildbratwurst hineinlegen und das Brötchen mit der Steinpilzpfanne auffüllen. Mit etwas Kresse garnieren und schon kann gegessen werden. Aber Vorsicht! Es kleckert garantiert.

Viel Spass am Grill und lasst es euch schmecken.

Montag, 10. Februar 2020

Mediterrane grobe Bratwurst

Ich bin immer wieder begeistert, was man mit und aus Bratwürsten so alles machen kann. Mein neustes Experiment waren mediterrane grobe Bratwürste.

Für 10 grobe Bratwürste zunächst 10 in Öl eingelegte getrocknete Tomatenstücke und 8 - 10 eingelegte Peperonies klein schneiden. Eine halbe Tüte geriebenen Mozzarella und 3 Teelöffel Basilikum hinzu geben und alles ordentlich vermischen.
Die 10 groben Bratwürste auf einer Seite bis etwas über die Hälfte tief einschneiden. Dabei sollte unbedingt ein Abstand von ca. einem halben Zentimeter bis zu den Wurstenden ungeschnitten bleiben. Die Schnitte mit der Masse aus Tomate, Peperonie, Mozzarella und Basilikum auffüllen und jede Wurst mit italienischen Schinken umwickeln.
Die Würste kommen dann auf den auf 200 Grad vorgewärmten Grill in den indirekten Bereich. Oder ihr legt sie, wie ich, für ca. 20 min bei geschlossenem Deckel auf den Warmhalterost.

Jetzt kann die mediterrane Wurst serviert werden. Egal ob mit Fladenbrot oder mit Gitterkartoffeln, die Würste sind der Hammer.

Viel Spass am Grill und lasst es euch schmecken.


Freitag, 17. Januar 2020

Fleischkäse im Baconmantel

Fleischkäse kann man ganz gut auf dem Grill zubereiten. Mein Lieblingsrezept dazu findet ihr hier:

Für 4 Personen ca. 1000 g frisches Fleischkäsebrät mit ca. 50 g Röstzwiebeln vermischen. Eine passende Aluform so mit Baconstreifen auslegen, dass nach dem Einfüllen des Bräts die Baconscheiben auch die Oberseite bedecken. Nun kann die Form auf den auf 180 - 200 Grad vorgeheizten Grill in den indirekten Bereich gestellt werden. Nach ca. 15 min. den Fleischkäse aus der Form holen und weiterhin im indirekten Bereich grillen. Ich lege den Fleischkäse immer auf die Warmhalteschiene im hinteren Teil meines Gasgrills. Den Fleischkäse mit einem Thermometer (Messpunkt sollte möglichst die Mitte des Fleischkäses sein) versehen und nach ca. 35 min wenden. Wenn der Bacon knusprig ist und das Thermometer eine Kerntemperatur von 75 Grad anzeigt, kann serviert werden.
Dafür den Fleischkäse in ca. 1,5 - 2 cm breite Scheiben schneiden und mit etwas süßen Senf und einem Laugenbrötchen genießen.

Viel Spass am Grill und lass es euch schmecken.