Samstag, 14. April 2018

Tortellini-Steak-Pfanne

Auf der Suche nach einem neuen Steak-Rezept, ist meine Frau über diese Tortellini-Steak-Pfanne gestolpert. Dann mal ran an den Grill und los.

500 g Schweinenackenstekas in Streifen schneiden, etwas mit Salz und Pfeffer würzen und auf der vorgeheizten Grillplatte anbraten. In einer Pfanne auf dem Seitenkocher 400 ml Rinderfond aufkochen. 500 g frische Tortellinis zusammen mit 200 g Zuckerschoten für ca. 3 min. im Rinderfond köcheln lassen. Danach 3 Stengel frisch gehackte Petersilie, 150 g Frischkäse (Kräuter) und die Steakstreifen hinzugeben. Alles für ca. 2 min. in der Pfanne auf dem Brenner lassen und gut (aber vorsichtig) verrühren.

Vor dem Servieren noch etwas abschmecken und schon kann gegessen werden.

Viel Spass am Grill und lasst es euch schmecken.



Montag, 9. April 2018

Whisky-Steaks

Manchmal kann Vorbereitung so einfach sein. So, wie bei den Whisky-Steaks.

Dazu 8 Schweinenackensteaks (ca. 1,5 cm dick) in eine Marinade aus 8 EL Whisky, 4 EL Sojasoße, 2 EL Rohrzucker und etwas frisch gemahlenem Pfeffer legen. Am Besten über Nacht vakuumiert in einer Tüte im Kühlschrank ziehen lassen, damit das Fleisch gut das Aroma der Marinade annimmt.

Wenn der Grill am Folgetag schön heiß ist, können die Nackensteaks bei direkter Hitze bis zum gewünschten Ergebnis gegrillt werden.

Zu den Steaks passen hervorragend gegrillte Pilze und gemischter Salat. Frisches Ciabatta-Brot passt aber auch ganz gut. Auf keinen Fall sollte man das rauchige Whiskyaroma mit einer Grillsoße verfälschen. Probiert es aus.

Viel Spass am Grill und lasst es euch schmecken.

Samstag, 31. März 2018

Schichtfleisch

Beim Grillseminar kennen gelernt, heute selbst probiert. Schichtfleisch aus dem Dutch Oven. Saftig, butterweich, lecker.

Um den ganzen Dutch Oven zu füllen, benötigt ihr ca. 3,2 kg Schweinenackensteaks. Diese am Vortag mit Magic Dust einreiben und über Nacht kühl stellen. Am Folgetag den Dutch Oven mit ca. 4 - 5 Packungen Bacon auslegen, so dass die Enden der Baconstreifen über den Rand drüber weg liegen. Jetzt den Dutch Oven leicht ankippen und die Nackensteaks abwechselnd mit Zwiebelscheiben einstapeln. Wenn der Topf voll ist, kommt noch eine Flasche BBQ-Soße drüber, bevor die überstehenden Baconstreifen über die Nackensteaks gelegt werden.

Bei ca. 170 Grad auf dem Gasgrill bei geschlossenem Deckel ca. 1,5 Stunden garen lassen. Anschließend mit Fladenbrot servieren.

Viel Spass am Grill und lasst es euch schmecken.



Sonntag, 25. März 2018

Hackbraten mit Käsefüllung und Kartoffelscheiben

Ich wollte schon lange mal einen Hackbraten auf dem Grill machen. Deshalb gibt es heute das Rezept zu einem Hackbraten mit Käsefüllung, umgeben von Kartoffelscheiben.

Für 4 Portionen 500 g Hackfleisch (halb und halb) mit einem Ei, einem EL Senf, Salz, Pfeffer, ein Bund gehackten Schnittlauch und Paniermehl gut vermischen. Danach auf einem Stück Frischhaltefolie gleichmäßig ausbreiten. 180 g Bergkäse in Riegel schneiden und diese in die Mitte des Hackfleisches legen. Danach das Hackfleisch so zusammen rollen, dass alles dicht ist. Den Hackbraten danach in eine gut gefettete Auflaufform geben.

Für die Beilage 1 kg mehlig kochende Kartoffeln schälen und in dünne Scheiben schneiden. Diese mit 250 ml Sahne, etwas Muskat, Salz und Pfeffer vermischen und neben den Hackbraten in die Auflaufform geben.

Wenn der Grill gut vorgeheizt ist, kann die Auflaufform auf den Grill. Bei 200 Grad indirekter Hitze kann dann alles für 60 min garen. Wer es mag, kann etwas Raucharoma mittels Räucherbox und Smokerchips zugeben. Nach den 60 min sollte das Ganze dann ungefähr so aussehen.


Jetzt nur noch mit etwas frischer Petersilie servieren und genießen.

Viel Spass am Grill und lasst es euch schmecken.





Sonntag, 18. März 2018

Bratwurstsalat

Dass Bratwurst vielseitig ist, muss ich wohl nicht mehr sagen. Heute gibt es sie mal als Salat.

Für 4 Portionen 6 Bratwürste auf dem Grill bis zum gewünschten Bräunungsgrad grillen. Anschließend abkühlen lassen.
In der Zwischenzeit ein Bund Radieschen waschen und die Radieschen in dünne Scheiben schneiden. Ein Bund Schnittlauch in kleine Röllchen schneiden.

Wenn die Bratwurst kalt ist, wird diese in ca. 1 cm dicke Scheiben geschnitten. Diese Scheiben kommen zusammen mit den Radieschen und dem Schnittlauch in eine Schüssel. Jetzt noch 3 EL Öl, 3 EL Essig, einen halben TL Zucker hinzugeben, alles gut vermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den Salat mindestens eine Stunde ziehen lassen und dann servieren.

Dazu schmeckt frisches Ciabatta mit einem Hauch Kräuterbutter. Probiert es aus.

Viel Spass am Grill und lasst es euch schmecken.