Sonntag, 21. Mai 2017

Gegrillte Spitzpaprikas und Champignonköpfe mit Schafskäsefüllung

Ab und zu haben wir so richtig Bock auf vegetarische Gerichte. So wie gestern. Und wenn einen beim Einkauf die Spitzpaprikas so anlächeln, muss man einfach zugreifen.

Für 4 Portionen 4 große Spitzpaprikas waschen und an einer Seite (drauf achten, dass die Paprikas später gut auf dem Grill liegen und nicht umkippen) ein Stück herausschneiden. Die Kerne entfernen und erstmal zur Seite legen.

Für sie Füllung 4 Champignons in kleine Würfel schneiden. Das gleiche macht ihr mit 3 Frühlingszwiebeln und mit den heraus geschnittenen Paprikasstreifen. Jetzt noch 1,5 Schafskäse (Balkankäse tut es auch) klein krümeln und alles mit 4 EL Schmand, etwas Olivenöl und frisch gemahlenen Pfeffer vermengen. Salz hab ich nicht mit rein getan, da der Schafskäse genug davon mit rein bringt. Mit der Masse die Paprikas gut füllen. Und weil ich noch ein paar Champignons und etwas Füllmasse über hatte, habe ich auch noch ein paar Champignonköpfe gefüllt.

Auf dem Grill erst kurz über direkter, mittlerer Hitze angrillen, bis die Paprikas von unten Farbe bekommen hat. Danach bei ca. 180 Grad indirekt mit geschlossenem Deckel weiter Grillen, bis der Schafskäse gut verlaufen und die Paprikas gar sind.

Jetzt noch zusammen mit den ebenfalls gegrillten Champignonköpfen und Tortillafladen servieren und genießen.

Viel Spass am Grill und lasst es euch schmecken.

Samstag, 13. Mai 2017

Chicken Teriyaki Burger

Alle guten Dinge sind 3 und somit gab es heute erneut einen Burger. Diesmal aber mit Hähnchenfleisch.

Für 4 Burger 4 Hähnchenbrustfilets mit einem Sud aus 1 gepressten Knoblauchzehe, 4 EL Teriyaki-Sauce, dem Saft einer halben Limette und 1 EL Honig für mindestens 3 Stunden marinieren.
Anschließend auf dem Grill gut durch garen. Die Burgerbrötchen mit den Schnittflächen auf den Grill legen und die Innenseiten anrösten.

Jetzt müssen die Burger nur noch zusammen gestellt werden. Auf die untere Hälfte einen ordentlichen Klecks Mayonnaise geben und verteilen. Darauf frisch geschnittene Frühlingszwiebelringe (6 Frühlingszwiebeln für alle 4 Burger) geben, das Hähnchenbrustfilet auflegen, die obere Brötchenhälfte aufsetzen und kräftig zubeißen.

Viel Spass am Grill und lasst es euch schmecken.


Sonntag, 7. Mai 2017

Classic Cheeseburger

Der klassische Cheeseburger nach Originalrezept - ob das wohl stimmt? Egal, ich habe es trotzdem probiert.

Für 4 Bürger müssen 500 g Rinderhack mit 2 TL Worcestersauce, Salz und frisch gemahlenem Pfeffer vermischen und zu vier gleichgroßen Patties formen. Den Grill auf ca. 260 Grad mit direkter Hitze vorheizen. Inzwischen kann eine rote Zwiebel geschält und in Ringe geschnitten werden. Außerdem müssen noch 8 Tomatenscheiben und 4 Salatblätter vorbereitet werden.

Auf dem Grill die Patties für jeweils 4 Minuten von jeder Seite über direkter Hitze bei geschlossenem Deckel grillen. Für die letzte Minute je eine Scheibe Cheddar auf die Patties legen und schmelzen lassen. Die Burgerbrötchen aufschneiden und die Schnittflächen anrösten.

Jetzt noch alles zwischen den Brötchenhälften mit BBQ-Sauce anrichten und genießen.

Irgendwie war mir der Classic Cheeseburger dann doch etwas zu langweilig. Ich hab die Patties noch gesmokert und den Burger mit einer gegrillten Paprika aufgepeppt. Geschmacklich passend und empfehlenswert. Probiert es aus.

Viel Spass am Grill und lasst es euch schmecken.


Sonntag, 30. April 2017

Cheeseburger mit Bacon und Champignons

Das Wetter ist super, es ist Sonntag - Burgertime!

Für neun Burger werden 1,5 KG Rinderhack mit 1 TL Kräutersalz, 1 TL Meersalz und 1 TL Pfeffer vermischt. Jetzt 9 gleichgroße Patties formen und diese für ca. 1 Stunde in den Gefrierschank legen. Das hat zur Folge, dass die Patties später beim Grillen sich nicht wölben.

Weiter mit den Pilzen. Bei neun großen Champignons die Stiele entfernen und die Köpfe zur Seite legen. 18 Streifen Bacon in einer Pfanne auf dem Seitenbrenner knusprig anbraten. Mit dem Fett des Bacons die Champignonköpfe von allen Seiten bestreichen und auf dem Grill bei direkter Hitze von beiden Seiten grillen.

Die Patties nach der Stunde Gefrierschrank auf den Grill legen und für ca. 8 - 10 Minuten bei etwa 250 Grad und geschlossenem Deckel grillen. Nach ca. der Hälfte der Zeit wenden. Dabei sollten sich die Patties problemlos vom Grill lösen lassen.
Etwa eine Minuter vor Ende der Grillzeit noch jeweils eine Scheibe Emmentaler auf die Patties legen und schmelzen lassen.

Jetzt noch schnell die Schnittflächen der Burgerbrötchen anrösten und schon kann der Burger zusammengestellt werden. Für die Unterseite des Brötchens hat meine Frau eine Aprikosen-Senf-Soße aus 1 EL Aprikosenkonfitüre und 3 EL Senf zubereitet. Darauf etwas Salat, dann das Fleisch mit dem Emmentaler, zwei Scheiben Bacon und einen Champignonkopf. Deckel drauf und genießen.

Ach ja: aus den restlichen Champignons habe ich noch schnell nebenher eine Pilzpfanne gezaubert. Einfach eine Zwiebel klein schneiden, in etwas Öl anbraten und die Pilze zu geben. Etwas Salz und Pfeffer dran und gelegentlich wenden. Schmeckt super zu den Burgern.

Viel Spass am Grill und lasst es euch schmecken.




Mittwoch, 26. April 2017

Hähnchenbrust auf Salat

Heute gab es mal was Leichtes zum Abendbrot. Quasi Diätkost, nur halt in lecker. Und diesmal vom Kontaktgrill. Nicht gerade BBQ-like, geht aber auch ab und zu.

Wie man einen Salat macht, muss ich ja wohl nicht erklären. Heute gab es eine Mischung aus Romanasalat, Endivie, Radicchio und Karotte. Dazu ein Kräuterdressing mit Öl und und etwas Essig und Gewürzen.

Nun zu den Hähnchenbrustfilets. Diese abwaschen und trocken tupfen. Dann auf den vorgeheizten Grill durch garen. Geflügel sollte übrigens immer komplett durchgegart sein.
Nach dem Grillen mit etwas Meersalz und frisch gemahlenem Pfeffer würzen und in Streifen/ Scheiben schneiden. Auf dem Salat anrichten und alles zusammen genießen.

Viel Spass am Grill und lasst es euch schmecken.